arthroskopische Operationen

Endoskopische Operatioen bei degenerativen und unfallbedingten Verletzungen

Arthroskopie des Kniegelenkes

Meniskusverletzungen, egal ob verschleiß- oder verletzungsbedingt, sind in der heutigen Zeit ohne stationären Aufenthalt ambulant operierbar. Für diese "Schlüssellochchirurgie" werden am Kniegelenk nur 2 ca. 1 cm lange Schnitte benötigt, durch die eine winzige Kamera und spezielle Instumente in das Gelenk eingeführt werden. Durch Entfernung von Gelenkkörpern und schadhaften Meniskusteilen lassen sich Spätschäden aufhalten. Denn umherschwimmende Gewebsteile sind wie "Sand im Getriebe" und können in kurzer Zeit den gesunden Knorpel völlig zerstören, da sie beim Bewegen zwischen den gesunden Knorpelschichten eingeklemmt werden.

In Folge einer Arthroskopie erholt sich der Patient deutlich schneller als nach einer "offenen" Operation, weil die umgebenden Strukturen (Bänder und Muskeln) geschont werden.

Unser Spezialist für die Arthroskopien ist Dr. Drozd.