Pulsierende Magnetfeld-Therapie (PMT)

Magnetfelder führen nachweislich auch in tiefen Körperregionen zu einer Verbesserung der Durchblutung und können dadurch eine Beschwerdelinderung bis zur Heilung erzielen.

Magnetfelder können helfen bei:

  • Schmerzen
  • Arthrose
  • Kreuzschmerzen
  • Rheuma
  • Sportverletzungen
  • Osteoporose (Knochenschwund)
  • Wund- und Knochenheilung
  • Migräne
  • Durchblutungsstörungen
  • Nervenschmerzen (Neuralgien)
  • geschwächter Immunabwehr


Sie brauchen sich nicht auszuziehen, sollten aber metallische Gegenstände ablegen!

Wichtiger Hinweis:

Die PMT ist keine schulmedizinische Behandlungsform. Ihr Erfolg ist nach den Grundsätzen der evidenzbasierten Medizin wissenschaftlich nicht hinreichend abgesichert. Ein Erfolg kann daher nicht gewährleistet werden.