Konservative Orthopädie - Problemlösung ohne Operation

Die Konservative Orthopädie umfasst die Behandlung und Schmerztherapie von Knochen, Muskeln und Sehnen, Bändern, Nerven sowie der Weichteile. Dabei kommen unter anderem folgende Behandlungen zur Anwendung

  • Schienung und Weiterbehandlung von Knochenbrüchen
  • Ruhigstellung zerrissener und entzündeter Strukturen
  • Stabilisieren zerstörter Bandstrukturen unter Erhaltung der Beweglichkeit (z.B. mit Orthesen, Tape)
  • Korrigieren von Gelenkfehlstellungen
  • Weiterbehandlung nach Operationen
  • Regelmäßige Kontrolluntersuchungen
  • Kräftigung oder Dehnung von Muskeln und Sehnen
  • Punktieren von Ganglien, Schleimbeuteln und Gelenken
  • Anspritzen schmerzhafter und entzündeter Regionen
  • Auftrainieren geschwächter Muskeln, Bänder und Nerven
  • Beratung zu gesunder Ernährung


Abgedeckt wird das gesamte Spektrum der konservativen Orthopädie incl. Röntgen und Knochendichtemessung (sofern die Indikationen und Voraussetzungen dazu gegeben sind).